mail@proboard.de +49 (152) 218 708 84

Schnelle Prozessmodellierung

Mit dem ProBoard-Moderationskoffer erarbeiteten Sie das Flussdiagramm des Prozesses direkt am Whiteboard. Das Ergebnis der Prozessaufnahme steht allen Beteiligten sofort zur Verfügung.

Mehr erfahren

Günstige Prozessvisualisierung

Die hochwertigen, magnetischen ProBord BPMN-Formen sind wiederverwendbar. Teure BPM-Software oder Einweg-Moderationskarten werden nicht mehr für die Prozesserhebung benötigt.

Mehr erfahren

Gemeinsame Prozesserhebung

In interaktiven Prozessaufnahme-Workshops werden alle Wissensträger und Schnittstellen integriert. So schaffen Sie über die Prozessgrenzen abgestimmte und akzeptierte Prozesse.

Mehr erfahren

Unmittelbare Prozessanalyse

Die Prozessabläufe werden mit Hilfe der magnetischen Formen gemeinsam im Team diskutiert und analysiert. Stärken und Schwächen des Prozesses werden erarbeitet und dokumentiert.

Mehr erfahren

ProBoard Produktvarianten

ProBoard Moderationskoffer zur Prozessmodellierung

ab 249€

  • ab 30 BPMN Aktivitäten
  • ab 3 BPMN Ereignisse
  • ab 3 BPMN Verzweigungen
  • Whiteboard-Marker
  • ProBoard-Prozess-Steckbrief
  • Schritt für Schritt Dokumentation

ProBoard Moderationsformen zur Prozessmodellierung

ab 105€

  • individuelle Anzahl der Formen
  • optimale Ergänzung Ihres ProBoard-Koffers
  • flexibel
  • ab 20 BPMN Aktivitäten
  • ab 10 BPMN Ereignisse
  • ab 10 BPMN Verzweigungen

Haben Sie Fragen zur Prozessmodellierung mit den ProBoard-Formen?

Vorteile der ProBoard Prozessmodellierung


Schnelle Methode

Erhebung, Diskussion und Prozessmodellierung mit magnetischen Formen in BPMN-Notation – komprimiert in einem Workshop. Das Prozess-Flussdiagramm steht sofort allen zur Verfügung.

Günstige Methode

Prozessmodellierung ohne Softwarekosten. Teure Einmal-Moderationskarten sind überholt. Die magnetischen ProBoard-Formen sind hochwertig, wiederverwendbar und amortisieren sich schnell.

Einfache Methode

Die ProBoard-Methode führt Sie sehr einfach zu Ihrer Prozessvisualisierung. Die mitgelieferte Dokumentation beschreibt Schritt für Schritt die erprobte ProBoard-Methode.

Praxisnahe Methode

Im Team erarbeitete Prozesse sind sehr nahe an den real gelebten Abläufen. Prozesse, die von Modellierern im „stillen Kämerlein“ in Software-Tools abgebildet werden, erfüllen dies nur selten.

Akzeptierte Methode

Die kollaborative Prozesserhebung in interaktiven Workshops fördert die Motivation bei der Prozessaufnahme und die Akzeptanz für das Ergebnis – den gemeinsam erarbeiteten Prozess.

Standardisierte Methode

Entscheidungs- und Wissensträger werden einbezogen und dokumentieren den Prozessablauf nach BPMN, einem internationalem Standard zur Prozessmodellierung.

Die magnetischen Formen im ProBoard-Koffer

Prozessschritte

Prozessschritte

Aktivitäten beschreiben Tätigkeiten, die während des Prozesses nacheinander oder parallel ausgeführt werden. Aktivitäten werden als Rechtecke mit abgerundeten Ecken dargestellt.

Mehr lesen
Inputs & Outputs

Inputs & Outputs

Inputs und Outputs sind Herzstück und Daseinsberechtigung von Prozessen, da sie über diese miteinander vernetzt werden. Die ProBoard-Methode stellt Inputs und Outputs in den Vordergrund.

Mehr lesen
Ereignisse

Ereignisse

Ereignisse im Prozessablauf starten, unterbrechen oder beenden einen Prozess. Das Startereignis löst den Prozess aus, das Endereignis beendet die Ausführung des Prozesses.

Mehr lesen
Verzweigungen

Verzweigungen

Verzweigungen sind Entscheidungspunkte im Prozess, an denen der Prozessfluss aufgespaltet oder zusammengeführt wird. Sie werden durch eine Raute dargestellt.

Mehr lesen

Grober Ablauf der ProBoard Prozessmodellierung

1

Prozessdaten sammeln

Prozessstart und Ende definieren, Teilprozesse erfassen, Inputs und Outputs sammeln und abstimmen, Prozessvarianten definieren, Vorgänger- und Nachfolgerprozesse vernetzen

2

Prozess visualisieren

Flussdiagramm des Prozesses modellieren, Geradeaus-Prozess von Anfang bis Ende erstellen, Verzweigungen modellieren, Rücksprünge einbauen

3

Rollen definieren

Beteiligte Rollen im Prozess sammeln, Verantwortlichkeiten definieren, Swimlanes zeichnen, Formen in Lanes anordnen, Verbinder zeichnen

4

Ablauf analysieren

Stärken und Schwächen des Prozesses erarbeiten, Herzstück des Prozesses definieren, Ergebnisse dokumentieren, in Maßnahmenliste überführen und Verantwortlichkeiten definieren

Prozessmodellierung im Team

Kennen Sie das Problem, dass die modellierten Prozesse vom Prozessteam nicht gelebt werden?